Universität Duisburg-Essen Home
Englisch

Anfahrt
Mitarbeiter
Studenten@NTS
Forschung
Veröffentlichungen
Aktuelles / Veranstaltungen
Externe Links

Intranet

Studium / Lehre
Abschlussarbeiten /
Projektarbeiten: Themen


Service
Heinz-Luck-
      Brandentdeckungslabor


AUBE '17 / SUPDET 2017
ICOF 2016

EUSAS e.V.

Elektrotechnik
Alumni
Ingenieurwissenschaften
Universität Duisburg-Essen


Fire Lab

Stand: 04.08.2015
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg

Technische Beschreibung des Brandentdeckungs-Labors

Das Labor besteht aus einem Brandversuchsraum mit einer Grundfläche von 10.5 m * 9.0 m und zwei daran angeschlossene Beobachtungsräumen. Die durch 12 Seile getragene Decke des Brandversuchsraumes kann durch ein Spindelhubgetriebe in der Höhe verändert werden. Die Steuerung erfolgt von zwei gleichberechtigten Stellen in den Beobachtungsräumen und erlaubt die Einstellung einer flexiblen Raumhöhe von 2.87 m bis 6.57 m. Von beiden übereinander angeordneten Beobachtungsräumen gibt es eine direkte Sichtverbindung zum Brandversuchsraum. Zusätzlich ermöglicht eine Fernsehanlage die ungehinderte Beobachtung der Versuche vom oberen Beobachtungsraum, wenn die Labordecke in einer niedrigen Stellung ist. Die folgenden Bilder zeigen die schematische Anordnung, den Brandversuchsraum sowie den Raum oberhalb der höhenverstellbaren Decke mit den technischen Einrichtungen.

Die Grundeinrichtung zur messtechnischen Erfassung der Brandversuche entspricht den Festlegungen der Europanorm EN54. Nach EN54 wird die Rauchdichte sowohl nach dem Extinktions-Verfahren als auch nach dem Ionisationsstrom-Prinzip gemessen. Ferner wird die Temperatur und der zeitliche Verlauf des Gewichtsverlustes des Brandmaterials aufgezeichnet. Zur einfacheren Montage von messtechnischen Einrichtungen ist die Decke in der Wartungsposition begehbar und an der Unterseite durch herausnehmbare, nicht brennbare Isolierplatten von 0.6 m * 0.6 m ausgeführt. Die folgende Abbildung zeigt schematisch die Struktur der Deckenunterseite mit der Position einiger montierter Messsonden.
 
Schnitt durch das Brandentdeckungs-Labor       schematische Abbildung der Deckenunterseite



Raum oberhalb der höhenverstellbaren Decke       Brandversuchsraum